Wie fängt man an?

 

Welchen Heli nehme ich?

Gross oder klein?

Oft hört man das Argument:
"Ich fang' erst mal mit einem kleinen Heli an - wenn es mir gefällt, kann ich immer noch einen Großen kaufen!"
Allerdings sollte man sich folgende 4 Punkte vor Augen führen:

  • Ein kleiner Heli ist nicht zwangsläufig günstiger als ein großer Hubschrauber, da man die Miniaturisierung mitbezahlen muss. Es gibt zwar sehr preisgünstige Indoor-Komplettangebote, allerdings haben die mit dem Flugverhalten der größeren Kollegen nicht viel gemeinsam.
  • Je größer und schwerer der Heli ist, desto ruhiger sind seine Flugeigenschaften. Mit anderen Worten: Die großen Helis sind einfacher zu fliegen, als die kleinen.
  • Je schwerer der Heli ist, desto besser läßt er sich auch bei Wind fliegen.
  • Die Fluglage lässt sich bei einem grossen Heli viel besser beurteilen, als bei einem kleinen.

Großer und kleiner HelicopterRechts sehen Sie 3 Hubschrauber, der größte davon ist sicherlich auch nichts für einen Anfänger, sein Rotor, mit einem Durchmesser von 2,5m wird von einer Turbine angetrieben, die bereits ein halbes Vermögen kostet.

Der 2. größte Hubschrauber, ein Sky Fox, hat die Größe, zu der wir am Anfang raten würden. Er hat einen Rotordurchmesser von 1,5m, wiegt ca. 5kg und wird von einem Verbrennermotor angetrieben.

Im Gegensatz dazu ist der Spirit-Pro (der kleine gelbe Fleck ;-) mit seinen 1,3kg ein richtiges Fliegengewicht. Mit seinem "Brushless - Elektromotor" verfügt er über genug Kraft, für die schönsten 3D-Kunststücke - der Anfänger wird sich dabei allerdings schwer tun, da er auf Wind und Steuerkommandos viel stärker reagiert, als z.B. der Sky Fox.

Zurück zu Seite 1
(Welchen Heli nehme ich?)

Weiter mit Seite 3
(Elektro- oder Verbrennermotor?)